Datenblatt zur Vereinsausbildung und Ausbildungsbericht

Für jeden Verein, der im Rahmen der Globalausbildungserlaubnis ausbildet, müssen dem Verband und durch ihn den Regierungspräsidien gemäß der Ausbildungsgenehmigung die Informationen gemäß Anlage 2 der LuftVZO auf dem jeweils aktuellen Stand vorliegen andernfalls ruht die Ausbildungsgenehmigung des jeweiligen Vereins.

Zusätzlich sind für jedes Kalendarjahr die Ausbildungsdaten gemäß  §36LuftVZO Abs.2 bis spätestens den 31.1. jedes Jahres zu übermitteln.

Langfristig soll diese Datenerfassung über das Internet erfolgen, hier bestehen zur Zeit jedoch noch technische Probleme.

Bis eine Online-Erfassung möglich ist, sind die Daten mit dem Vereinsausbildungsdatenblatt gemäß dem Vordruck, der unter
http://ausbildung.bwlv.de/downloads/vadb.doc
bzw über den Weg
http://ausbildung.bwlv.de/ -> Formulare ->Abschnitt
Ausbildungsbetrieb -> Vereinsausbildungsdatenblatt
zum Download zur Verfügung steht, an den BWLV zu übermitteln.

Dieses Datenblatt ist mindestens einmal im Jahr im Januar abzugeben mit aktualisierter Anlage 3 sowie bei jeder Änderung der vorliegenden Daten.
Bei Vereinen, von denen ab dem 31. Januar 2005  dem Verband kein jeweils aktuelles Datenblatt vorliegt, ruht die Ausbildungsgenehmigung.

Das Datenblatt muß bei jeder Übermittlung die vollständige Information zur gesamten Ausbildung im Verein enthalten inklusive aller Anlagen (auch Anlage 3 mit der Statistik des Vorjahres). Es empfiehlt sich daher, das Formular elektronisch auszufüllen und abzuspeichern, und es dann bei Änderungen im Ausbildungsbetrieb zu aktualisieren und dem BWLV erneut zu übermitteln. Eine handschriftliche Unterschrift ist nicht erforderlich. Das Datenblatt wird beim BWLV dann in einer geschützten Datenbank abgespeichert. Bei jeder Neu-übersendung wird das bisherige Datenblatt durch das neue ersetzt.

Die Datenblätter werden von der Luftfahrtbehörde herangezogen bei der Überprüfung von Anträgen des jeweiligen Vereins (Schülermeldungen, Befähigungsnachweisen etc). Auf Aktualität sollte daher besonders geachtet werden.

Das Datenblatt sollte per E-Mail zur Zeit an folgenden Verteiler gesandt werden:
Martin Jost (Ablage beim BWLV und Abspeichern in der Datenbank)
Egon Schmaus (Überprüfung der Plausibilität und Erfassung in unserer Übersichtstabelle)
Andreas Mertz (Nur bei Vereinen mit UL Ausbildung)
Zuständigen Bezirksausbildungsleiter (BAL)

die gültigen E-Mail Adressen können unter Kontakte nachgesehen werden

Das  Datenblatt besteht aus einem einzigen Word (.doc) Dokument. in dem enthalten sind:
  1. einem Formblatt zur Erfassung der Daten gemäß Anlage 2 der LuftVZO mit den dazugehörigen Anlagen 1 und 2 zur Auflistung der Fluglehrer und Ausbildungsluftfahrzeugen
  2. Einer Anlage 3 zur Erfassung der jährlichen statistischen Daten gemäß  §36LuftVZO Abs.2
  3. Einer Anlage 4 zur Protokollierung der Änderungen
  4. Einigen Bemerkungen zur Ausfüllung des Formulars

Folgende Punkte sind zu beachten:

  1. Jeder Verein soll uns mindestens zwei E-mail Adressen übermitteln, über die wir den Verein zwecks Nachfragen und zur regelmäßigen Information kontaktieren können. Im Standardfall sollte dies der 1. Vorsitzende und der Gesamtausbildungsleiter sein.
  2. Für jedes Luftfahrzeug, dass in der Ausbildung eingesetzt wird und daß nicht im Rahmen des LTB des BWLV gewartet wird, muß ein Wartungsvertrag mit einem LTB bestehen. Segelflugzeuge und Motorsegler werden im allgemeinen durch die Warte in den Vereinen, die zum LTB des BWLV gehören, gewartet. Für diese Luftfahrzeuge ist dann in der Spalte „Wartungsvertrag besteht mit LTB” „BWLV“ einzutragen. Bei ULs ist kein Wartungsvertrag erforderlich und das Feld kann leer bleiben.
  3. Es sind keine Nachweise abzugeben, diese sind jedoch für eventuelle Überprüfungen bereitzuhalten.

Siehe auch Anmerkungen auf der letzten Seite des Vordrucks und die Hinweise zum Ausfüllen des Datenblatts.

Links