Fluglehrer Aus- und Fortbildung

Fortbildungslehrgänge

Die gesetzlich geforderten Fortbildunglehrgänge werden in den unterschiedlichsten Varianten vom BWLV angeboten. Hier gibt es zum einen die zentralen Fortbildungsseminare, die üblicherweise im Herbst/Winter vom BWLV durchgführt werden.
Von den Bezirken und Sparten werden praktische Fortbildungslehrgänge nach Bedarf durchgeführt, die meist ebenfalls für die Verlängerung der Lehrberechtigung anerkannt werden können. Der BWLV unterstützt die in den Bezirken organisierten praktischen Fortbildungslehrgänge. Diese erfolgen im allgemeinen auf Initiative der Bezirksausbildungsleiter oder der dem Bezirk angehörenden Vereine in Absprache mit dem Bezirksausbildungsleiter.  Für die Durchführung der praktischen Fortbildungslehrgänge wurde ein Modulkatalog erarbeitet, aus dem Anregungen für die Durchführung der praktischen Fortbildungslehrgänge entnommen werden können. Die praktischen Fortbildungslehrgänge bieten auch immer wieder eine Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Initiativen zur Durchführung eines solchen Fortbildungslehrgangs aus den Vereinen sind immer willkommen.
Die von der Sparte Motorflug angebotenen Sicherheitstrainings können gegebenenfalls auch als Fortbildungslehrgang anerkannt werden, sofern im Vorfeld entsprechende Interesse bekundet wird und daraufhin die Anerkennung durch die Luftfahrtbehörde geklärt wurde.
Termine und Anmeldeunterlagen werden rechtzeitig im Adler veröffentlicht und können dem Termin Kalender bzw dem Downloadbereich  oder den Rundschreiben entnommen werden.


Motorfluglehrerausbildung

Hierzu werden zur Zeit im BWLV Konzepte entwickelt. Daneben kann die Lehrberechtigung an verschiedenen Flugschulen erworben werden.

Segelfluglehrerausbildung

Der BWLV führt jährlich einen Fluglehrerlehrgang durch. Anmeldeschluß ist üblicherweise der der 31.Mai eines jeden Jahres. Alle Einzelheiten hierzu wie:
Kann unter dem oben angegebenen Link "Segelfluglehrerausbildung" gefunden werden

Sonstiges

Umschreibung eines PPL-C und PPL-B mit Lehrberechtigung

Die Umschreibung eines PPL-C und PPL-B mit Lehrberechtigung zu nur einer dieser Lizenzen führt zu
einer automatischen Erweiterung der bisherigen Lehrberechtigung. Im Rahmen der Globalausbildungsgenehmigung
des BWLV (Ausbildung in den Vereinen) darf diese auf den Segelflug bzw Motorsegelflug erweiterte Lehrberechtigung
erst nach bestätigter Erfüllung der im Antrag zur Erweiterung der Lehrberechtigung beschriebenen Voraussetzungen ausgeübt werden.

Verlängerung der Lehrberechtigung

Verlängerungsbedingungen, Verlängerungsverfahren, Befähigungsprüfung

Beantragung einer individuellen Erlaubnis zur Unterschreitung der Sicherheitsmindesthöhe

Sofern bei der Durchführung von Notlandeübungen die Sicherheitsmindesthöhe unterschritten werden soll, bedarf es hierzu einer Erlaubnis. Für Notlandeübungen im Rahmen der Ausbildung im Ausbildungsbetrieb (Lizenzausbildung) besitzt der BWLV eine globale Erlaubnis zur Unterschreitung der Sicherheitsmindesthöhe. Für die Durchführung von Übungsflügen und Ausbildung zur Klassenberechtigung sowie bei Befähigungsprüfungen, die ausserhalb des Ausbildungsbetriebs erfolgen, benötigen Fluglehrer und Prüfer eine individuelle Erlaubnis zur Unterschreitung der Sicherheitsmindesthöhe. Diese kann von Fluglehrern, die im Globalausbildungsbetrieb tätig sind und über ein VADB gemeldet sind, und Prüfern mit BWLV Mitgliedschaft beim BWLV bei Bestätigung der Kenntnisnahme der Erlaubnis beantragt werden.
Download: Verfahren, Erlaubnis, Antragsformular, Dokumentationsformular (pdf)